5 Gründe wann sich der Einstieg in Marketing Automation lohnt

Wann ist der Richtige Zeitpunkt für den Einstieg in Marketing Automation?

Der Job eines Marketing Managers oder CMOs erfordert das Jonglieren mit verschiedenen Kanälen, Botschaften und sogar Zielgruppen. Ohne einen gewissen Grad an Automatisierung ist es schwierig, den Überblick über die gesamte Kommunikation, die gesamten Aktivitäten, zu behalten.

Viele Unternehmen wagen jetzt den Einstieg in Marketing Automation – nicht zuletzt auch weil die Tools schon länger erfolgreich im Einsatz sind und einen hohen ROI liefern.

Richtig aufgesetzt, kann Marketing Automatisierung die Marketingaktivitäten besser ausrichten, Leads qualifizieren und wichtige Performance Daten über den Sales Funnel liefern.

Gründe für den Einstieg in Marketing Automation

1. Relevanz: Wenn deine Marketingaktivitäten nicht so gut funktionieren, wie du es dir wünschst

Ohne Marketing Automationslösung kann es schwierig sein, an die Daten zu gelangen, die man benötigst, um genau festzustellen, wie gut die Marketingaktivitäten funktionieren. Mit Marketing Automatisierungslösungen bzw. den Reporting Tools, kann man leicht erkennen, wie erfolgreich die Aktivitäten sind. Grundlage dafür ist eine reibungslose Integration der Marketing-Automationsplattform mit der Website und anderen digitalen Kanälen.

2. Top of mind: Wenn deine Buying Journey zu lang ist

Die Customer Journey bis zum Kaufabschluss kann unter Umständen sehr lange dauern und Sales Mitarbeitende unnötig beanspruchen. Dies geschieht, wenn die Kolleginnen und Kollegen Kunden zum falschen Zeitpunkt bearbeiten. 

Dank automatisierter Kommunikation und Lead-Scoring kannst du den Entscheidprozess der Kunden mitgestalten und ihn im besten Fall sogar verkürzen. 

Durch das Bewerten der Leads, werden nur qualifizierte Kontakte, die zum Kauf bereit sind, an das Vertriebsteam weitergeleitet. Der Vertrieb kann sich dann auf den Abschluss konzentrieren und muss weniger Zeit für die Aufklärung verwenden, da dies schon Automatisiert im Sales Funnel Prozess geschehen ist.

3. Viele Systeme: Wenn du nicht ausreichend Daten hast um deine Leads zu segmentieren

Personalisierte Kommunikation ist das A&O in der Kundeninteraktion. Wenn Content King ist, dann sagen wir ist personalisierter Content der Eroberer. Um einen Kunden zu erobern musst du ihn kennen. 

Mit Marketing Automation Software kannst du deine Kontakte nach Eigenschaften und gezeigtem Verhalten segmentieren und so einem Schritt in der Customer Journey zuteilen. So erreichst du eine höhere Konvertierungsrate über den gesamten Sales Funnel hinweg.

4. Fokussierung: Wenn dir gute Leads durch die Lappen gehen

Ohne Automation ist es eine Herausforderung Leads zu pflegen. Das ist eine Chance für gut aufgestellte Konkurrenten. Wenn du hingegen deine Leads aktiv pflegst, können sowohl der Umsatz als auch der Profit steigern. 

Besonders B2B-Unternehmen setzen aktuell auf Marketing Automation und werden auch immer besser darin. Mit Marketing Automation liefern sie relevante Inhalte im richtigen Moment und erkennen, wenn der Lead bereit ist zu kaufen – dann wartet bereits das passende Angebot.

5. Zu wenig Leads: Wenn die Lead Liste zu klein ist

Leads effektiv zu bearbeiten kann aufwendig sein. Eine Organisation stösst hier schnell an ihre Grenzen. Gleichzeitig braucht sie mehr Leads um das Unternehmen profitabel zu halten oder um zu wachsen.

Sobald du Marketing Automation eingerichtet hast, kannst du mehr Leads über die Website und andere digitale Kanäle erfassen, die Liste segmentieren, ihnen Nachrichten zielgerichtet senden und so mehr Kontakte durch den Sales Funnel bewegen.

So gelingt der Einstieg in Marketing Automation

Die Einführung von Marketing Automation stellt eine strategische Veränderung dar und hat meist Implikationen auf Marketing- und Sales Prozesse. So soll es auch sein! 

Denn wir wollen von den Chancen, die sich bieten profitieren und uns zielgerichteter ausrichten. Gleichwohl wollen wir nicht voreilig handeln und Ressourcen und im schlimmsten Fall noch Kunden verbrennen. 

Eine bewusste Auseinandersetzung mit dem Thema und den Herausforderungen für die Organisation, die Prozesse und die Mitarbeiter ist also essentiell.

Erste Schritte mit Marketing Automation

  1. Informiere dich über die Funktionen von Marketing Automationslösungen
  2. Erarbeite dir ein Vorgeben für den Einstieg in Marketing Automation. Z.B. mit dem praxisnahen Modell zur Einführung
  3. Vergleiche die verschiedenen Open Source und Cloud Anbieter und finde eine für dich passende Marketing Automation Software
Adrian gestaltet digitale Kanäle und Kundeninteraktionen mit der Open Source Marketing Automation Plattform Mautic. Er ist Chief Digital Officer von Idea2 mit 20 Jahren Erfahrung an der Schnittstelle Kunde und IT. Zuletzt als Produktmanager bei der Swisscom, zuvor in verschiedenen Rollen bei KMUs, Startups und Agenturen. U.a. Software Entwickler, User Experience Consultant, Projektleier.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

MoreThanDigital Newsletter
Subscribe
Join the #bethechange community
close-image