Kienbaum Themenserie – Teil 3: Tradition mit Digitalem vereinen

Digitalisierung muss nicht bedeuten die alten Wurzeln zu lösen - Es geht um die Verbindung von Alt und Neu

Für bereits bestehende Unternehmen ist der Umschwung auf die Digitalisierung eine Herausforderung, doch gleichzeitig auch eine Möglichkeit. Traditionsunternehmen müssen von ihren bisherigen Arbeitswegen und Prozessen abweichen und diese an die digitale Umwelt anpassen. Die Tourismusbranche hat diesen Umstieg schnell und gut umgesetzt. Unternehmen, die dabei nicht schnell genug waren, sind untergegangen und wurden durch neue innovative Firmen ersetzt.

In der Branche der Personalberatung, beispielsweise, ist die Digitalisierung noch nicht so weit vorangeschritten. Auch hier müssen die grossen Firmen sich möglichst bald und schnell mit einer digitalen Strategie auseinandersetzen, um am Markt bestehen zu bleiben. Kienbaum, als deutsches Familienunternehmen in der Personalberatung, investiert dafür in verschiedene digitale Projekte und Gründungen. So auch in das Schweizer Tool myCareerGate, welches die Kienbaum-Expertise mit modernster Technologie und Digitalkompetenzen vereint.

Die digitale Personalbeschaffung

Das klassische Headhunting und Leute ansprechen hat sich so in der heutigen Zeit auch stark verändert. Anhand von LinkedIn, und vielen anderen Profilseiten im Web, können Personalberater schnell eine grosse Anzahl von passenden Kandidaten für eine Stelle suchen und finden. Diese können mit einer Nachricht einfach kontaktiert werden, so dass bereits innerhalb weniger Stunden der erste Kontakt zu potentiellen Kandidaten besteht. Dank dieser Portale hat sich die Zeit im Rekrutierungszirkel stark verkürzt. Da LinkedIn allerdings in erster Linie nicht für Personalberatungsfirmen geschaffen wurde, nehmen einige Firmen diese Umstrukturierung selbst in die Hand und investieren in ihr eigenes Portal.

myCareerGate – Executive Search. Digital.

Kienbaum hat die Wichtigkeit der Digitalisierung erkannt und investiert in das Bestehen des Unternehmens. myCareerGate ist eine Plattform, auf der sich eine Persönlichkeit kostenlos anmelden kann, um über aktuelle offene Stellen des Wunscharbeitgebers informiert zu werden. Das Konzept besteht darin, dass Unternehmen Menschen suchen, die aufgrund ihrer Persönlichkeit und ihrer Werte zu dem Unternehmen passen. Wichtig ist vor allem heutzutage in der Rekrutierung, dass der potenzielle Arbeitnehmer genau weiss warum er/sie in dieses Unternehmen möchte und beispielsweise nicht bei der Konkurrenz arbeiten will. Dies ist Personal-Verantwortlichen sehr wichtig, da der Wunsch für ein bestimmtes Unternehmen zu arbeiten auch massgeblich die Loyalität und Motivation beeinflusst.

In einer schnelllebigen Zeit wie heute, in welcher Mitarbeiter ihre Jobs alle paar Jahre wechseln, sucht der Arbeitgeber gezielt nach Leuten, mit denen er einen längeren Karriereweg beschreiten kann. Lange Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Mitarbeitern beeinflusst nach wie vor den Erfolg, da zum einen Mitarbeiter nicht andauernd neu eingearbeitet werden müssen und zum anderen die Arbeitnehmer sich auf die Unternehmensführung verlassen können, da diese bereits im Unternehmen bekannt ist. Dieses Gefühl der Sicherheit und Verlässlichkeit beeinflusst das Arbeitsverhältnis positiv.

Fazit

Viele grosse Unternehmen haben den Trend der Digitalisierung bereits erkannt und eine digitale Strategie in die bestehende Unternehmensstrategie integriert. So ist auch die Personalberatungsbranche im Umschwung aufs digitale Zeitalter und bereits bestehende Portale, wie LinkedIn oder Xing, werden bereits genutzt um geeignete Kandidaten für Projekte zu finden. Diese sozialen Netzwerke wurde allerdings nicht mit dem Hintergrund der Rekrutierung geschaffen, so dass, unter anderem, Kienbaum diesen Prozess selbst anpackt und in die digitale Zukunft investiert. myCareerGate ist eine Plattform, welche die digitale Personalbeschaffung einen grossen Schritt voranbringt.

 

Alle Links zur Themenserie:

Teil 1 – Digitalisierung: Alles geht digital!
Teil 2 – Digitalisierung: Das Sprungbrett für viele neue Geschäftsmodelle
Teil 3 – Digitalisierung: Tradition mit Digitalem vereinen

Über den Gastautor:

Katharina Frede
Interesse an allem was mit Entrepreneurship und Digitalem zu tun hat.“
Mit myCareerGate Karriere machen und informiert bleiben über die Wunscharbeitgeber.

Der Artikel wird präsentiert im Rahmen einer Zusammenarbeit von MoreThanDigital und Kienbaum Consultants International GmbH.

Serien-Unternehmer seit er erfolgreich mit 13 Jahren die ersten Firmen gründete. Seit jeher hinterfrägt er den «Status Quo» und setzt sich für Innovation, Disruption und neue Ideen ein. Als internationaler Keynote-Speaker, Berater für Firmen und Staaten, Dozent und veröffentlichter Digital Transformation Experte versucht Benjamin international die Themen der Digitalisierung, digitalen Transformation und Innovation voranzutreiben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.