Künstliche Intelligenz im Social Media Marketing – kommt jetzt das Ende der Marketing-Agenturen ?

Kann Künstliche Intelligenz die Agenturen im Social Media Marketing ablösen?

Wie eine künstliche Intelligenz das Social Media Marketing von Konzernen, KMU´s und Solopreneurs revolutionieren könnte …

Mit der Kommerzialisierung des Internets und dem späteren Einzug von Facebook, Twitter, Google und co. war sie da – die neue Goldgrube „Social Media Marketing“. Ein ca 80 Milliarden schwerer Markt, der in nur wenigen Jahren Marketing-Agenturen wie Pilze aus dem Boden sprießen ließ.  Doch dieser immer noch anhaltende Trend könnte in den nächsten Jahren rapide enden. Denn mit dem Einzug von künstlicher Intelligenz im Social Media Marketing wächst eine neue Alternative für KMU´s heran, die Dienstleistern und Wissensvermittlern in diesem Bereich das Leben schwer machen könnte. Alles nur Schein oder eine nachhaltige, distruptive Veränderung des Marktes ?

Zwischen Hype und Realität

Als ich mich Ende 2008 das erste Mal tiefergehender mit Facebook und den damit verbundenen Möglichkeiten für Unternehmen auseinandergesetzt habe, war ich gerade  für den Vertrieb eines 5-Stern Hotels in Zürich für die Märkte Deutschland und USA verantwortlich. Damals glaubte noch so mancher Hotellier, dass Facebook die neue Buchungsmaschine ist und den damals dominierenden Buchungsportalen den Rang ablaufen wird. So gab es nur ein Motto: „Da müssen wir rein“. Nur wie ? 

Machen wir einen Sprung in das Jahr 2019. Facebook gibt es noch immer – wenn auch nicht als Hotelbuchungsportal, dafür aber als ausgezeichnete Plattform zur Leadgenerierung und Markenbildung für viele Unternehmen.

Geblieben sind auch die Herausforderungen für KMU´s und Solopreneurs, dass Potenzial von Social Media Marketing effektiv zu nutzen, da es in rasanter Geschwindigkeit immer wieder Veränderungen gibt und neue Möglichkeiten entstehen. Der Aufbau einer eigenen Social Media Marketing Abteilung, die sich damit in Vollzeit auseinandersetzt, ist oft zu teuer. So bleibt vielen KMU´s nur die Möglichkeit, das Thema an externe Dienstleister outzusourcen.

Und genau hier kommt eine neue Alternative ins Spiel, der ich auf den Grund gegangen bin. Es handelt sich um eine künstliche Intelligenz für ein vollautomatisiertes Social Media Marketing in Facebook, Instagram, Linkedin, YouTube, Google und Twitter.

Was die AI (Artificial Intelligence) im Kern tut, ist kein Hexenwerk. Eine AI ist lediglich ein sich selbst optimierender Algorithmus (Grundlagen zu Machine Learning). Doch wenn es im Social Media Marketing insbesondere darum geht, organische (unbezahlte) als auch bezahlte Reichweite aufzubauen, dann ist stetige Optimierungen und die richtige Targetierung ein ganz elementarer Erfolgsfaktor. Wenn eine AI diese Aufgabe nun schneller und besser erledigt wie ein Mensch, dann kann man hier von einer Innovation mit einem gigantischem Mehrwert sprechen, der seines Gleichen sucht. Die bisherigen Tests und Erfolgsbeispiele von Kunden unterschiedlichster Branchen und Unternehmensgrößen scheinen eine enorme Kosteneinsparung und Effizienzsteigerung im Social Media Marketing durch die AI zu bestätigen.

Ist dass das Ende der Marketing-Agenturen und Inhouse Social Media Marketing-Abteilungen?

Nein. Ein weiterer, wesentlicher Erfolgsfaktor im Social Media Marketing ist der Content bzw. eine durchschlagende Content-Strategie. Und genau hier sticht der Mensch (aktuell noch) die Maschine aus, gleichwohl die getestete AI auch hierfür eine Lösung zur vollautomatisierten Content Erstellung anbietet.

Fazit

Ja, die getestete Social Media Marketing AI könnte in den nächsten Jahren den Markt in Sachen organischer- und bezahlter Reichweite revolutionieren. Nicht um sonst sind bereits internationale Konzerne sowie mehrere KMU´s und Solopreneurs frühzeitig eingestiegen, um sich Wettbewerbsvorteil zu sichern und  Zeit und Geld zu sparen.

Um jedoch das volle Potenzial der AI nutzen zu können, braucht es, wie bereits erwähnt, eine sehr gute Content-Stragtegie. Und genau hier ist der Mensch gefragt. Für Inhouse Social Media Marketing-Abteilungen bedeutet das, dass sich die Mitarbeiter wieder mehr auf die kreative Arbeit statt dem „stupiden“ Erstellen von Posts und Ads konzentrieren können.

Genau diese Chance können auch Marketing-Agenturen nutzen. Jedoch würde das auch deren Geschäftsmodell in Teilen verändern, so dass man Kunden vielleicht nicht mehr pauschal 10.000 CHF pro Monat für die Betreuung von Posts und Ads in Rechnung stellen kann.

Eine weitere Chance liegt auch in der Bequemlichkeit vieler Unternehmen. Wenn eine Marketing-Agentur einen guten Job macht, dann sind viele Unternehmen nicht bereit, bestehende Prozesse zu verändern und ihre Dienstleister zu wechseln. Das wird auch im Zeitalter der Digitalisierung so bleiben. Denn am Ende kaufen Menschen immer von Menschen.

Das heißt: Wenn der Nasenfaktor und die Resultate stimmen, sticht dass die Möglichkeit zur Effizienzsteigerung durch eine AI sehr schnell aus.

Ich bin als Geschäftsführender Gesellschafter einer Business Development Agentur tätig und leite weiterführend die strategische Geschäftsfeldentwicklung des Familienunternehmens meiner Frau - ein Russischer TV Provider aus Kaliningrad. Die Digitalisierung im Marketing beschäftigt mich schon seit vielen Jahren. Dabei habe ich immer wieder festgestellt, dass es an Transparenz, einem roten Faden zur Implementierung und an Fokus auf das Wesentliche fehlt, um seine Kundengewinnung erfolgreich aufs nächste Level zu bringen. Genau das möchte ich mit meinem Engagement bei MoreThanDigital ändern und neben Aufklärung auch Anleitung zur Umsetzung für KMU´s geben.

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.