KPIs für Unternehmen – Definition inkl. vollständiger 200+ KPI-Liste für jede Abteilung

Verständnis der Bedeutung von KPIs, einschließlich einer Liste von über 200 KPIs für jede Abteilung

Wir erklären KPIs, einschließlich der Unterschiede, und stellen eine Liste von über 200 KPIs für jede Abteilung und jeden Anlass zur Verfügung. Die Messung der richtigen Leistungsindikatoren kann helfen, Unternehmen besser zu führen, und die Verwendung von KPIs ist die Grundlage für eine datengestützte Entscheidungsfindung.

Durch das aufkommen von Daten und dem Fokus auf Kennzahlen ist das Akronym „KPI“ nicht mehr aus dem Geschäftsleben wegzudenken. Kurzum steht KPI für „Key Performance Indicator“. Es handelt sich um eine Kennzahl oder Statistik, die Sie verfolgen, um den Fortschritt Ihres Unternehmens zu messen. Ein KPI kann alles sein, von Kundenzufriedenheitsraten bis hin zu Website-Traffic.

In diesem Artikel werden wir die Bedeutung von KPIs, die verschiedenen Arten von KPIs und einige Beispiele für deren Verfolgung erörtern sowie eine Liste teilen mit über 200 möglichen KPIs welche in einem Unternehmen gemessen werden können.

Eines sei gesagt, zu viel messen und unnötiges messen ist genauso schlecht wie garkeine KPIs zu setzen.

Was ist ein KPI?

Ein Key Performance Indicator (KPI) ist eine Kennzahl, mit der der Fortschritt oder Erfolg eines Unternehmens oder einer Person in Bezug auf ein bestimmtes Ziel gemessen wird. KPIs können jeden Aspekt eines Unternehmens oder einer Person messen, z. B. Umsatz, Gewinn, Kundenzufriedenheit, Mitarbeiterzufriedenheit usw.

Unternehmen nutzen KPIs häufig, um datengestützte Entscheidungen zu treffen. Durch die Verfolgung von KPIs können Unternehmen erkennen, was funktioniert und was verbessert werden muss. Die Strategie eines Unternehmens zur Verwaltung, Verfolgung und Nutzung von KPIs ist von entscheidender Bedeutung. Ohne eine solche Strategie kann es schwierig sein, fundierte Entscheidungen über die Zukunft des Unternehmens zu treffen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, KPIs zu verfolgen. Einige Unternehmen verwenden Softwareanwendungen (z. B. Salesforce, Google Analytics, Tableau), um Daten automatisch zu erfassen und zu verfolgen. Andere bevorzugen manuelle Methoden, wie Excel-Tabellen oder papierbasierte Berichte. Das Sammeln und Analysieren Ihrer Daten ist nicht unbedingt erforderlich, solange Sie die geeigneten KPIs verfolgen und diese nutzen, um datengestützte Managemententscheidungen zu treffen.

Was sind die verschiedenen Arten von KPIs?

Es gibt verschiedene Arten von KPIs: Quantitativ vs. Qualitativ, strategisch vs. operativ, Input vs. Output, nachlaufend vs. führend und Prozess vs. umsetzbar.

Quantitative KPIs sind numerisch und konzentrieren sich auf die Ergebnisse eines Prozesses. Sie messen in der Regel finanzielle oder statistische Leistungsindikatoren. Qualitative KPIs sind deskriptiv und konzentrieren sich auf die Qualität eines Prozesses. Sie messen in der Regel die Kundenzufriedenheit oder das Engagement der Mitarbeiter.

Strategische KPIs sind wichtig, um die Gesamtrichtung eines Unternehmens zu verstehen. Sie helfen dabei, den Fortschritt in Richtung langfristiger Ziele zu verfolgen. Operative KPIs sind nützlich für die Überwachung der täglichen Aktivitäten eines Unternehmens. Sie helfen sicherzustellen, dass wichtige Prozesse reibungslos ablaufen.

Input-KPIs erfassen die Ressourcen, die für die Produktion von Ergebnissen verwendet werden. Dazu gehören Dinge wie Arbeitskosten, Rohmaterialien und Energieverbrauch. Output-KPIs verfolgen die Endergebnisse eines Prozesses. Dazu gehören Umsatzerlöse, Produktlieferungen und Kundenzufriedenheit.

„Lagging KPIs“ werden verwendet, um die Leistung zu messen, nachdem ein Ereignis eingetreten ist. Dazu gehören z. B. Umsatzerlöse und Gewinnspannen. Führende KPIs werden verwendet, um die Leistung zu messen, bevor ein Ereignis eingetreten ist. Dazu gehören z. B. Produktentwicklungszeiten und Kundenakquisitionskosten.

Prozess-KPIs verfolgen die einzelnen Schritte eines Prozesses. Dazu gehören Dinge wie die Zykluszeit und der Prozentsatz der fehlerhaften Produkte. Aktionsfähige KPIs liefern Erkenntnisse, die zur Verbesserung eines Prozesses genutzt werden können. Ein Beispiel hierfür sind die durchschnittliche Bearbeitungszeit und die Durchsatzrate.

KPIs sind ein wertvolles Instrument zur Messung und Steuerung der Unternehmensleistung. Es ist jedoch von entscheidender Bedeutung, geeignete KPIs für Ihr Unternehmen auszuwählen. Die falschen KPIs können zu einer schlechten Entscheidungsfindung und suboptimalen Ergebnissen führen.

Die Auswahl der richtigen KPIs

Bei der Auswahl von KPIs sollten Sie Folgendes berücksichtigen:

  • Was ist in Ihrem Unternehmen unbedingt zu verfolgen?
  • Was sind Ihre Ziele und Vorgaben?
  • Welche Daten haben Sie zur Verfügung?
  • Wie oft müssen Sie die Leistung messen?
  • Wer wird die KPIs verwenden?

Diese Fragen werden Ihnen helfen, geeignete KPIs für Ihr Unternehmen zu ermitteln. Sobald Sie die richtigen KPIs ausgewählt haben, müssen Sie sie im Laufe der Zeit verfolgen. So können Sie Trends und Muster in Ihren Daten erkennen.

Wichtig ist auch, dass Sie nicht einfach allen Mitarbeitern dieselben KPIs geben. Sie hängen von der Abteilung, dem Dienstgrad und der Funktion ab – je relevanter, desto größer die Wirkung. Um eine datengesteuerte Organisation aufzubauen, muss jeder verstehen, wie seine KPIs mit der Unternehmensstrategie zusammenhängen und was getan werden muss, um sie zu beeinflussen. Durch die Integration von KPIs in die Tools und Plattformen, die das Team bereits nutzt, wie z. B. das CRM- oder Projektmanagement-Tool, können Sie sicherstellen, dass sie immer im Vordergrund stehen.

Wichtig: Wenn es um KPIs geht, ist mehr nicht immer besser. Eine kleine Anzahl gut ausgewählter KPIs liefert mehr Erkenntnisse als eine große Anzahl schlecht gewählter KPIs.

SMARTER-Kriterien für die Auswahl von KPIs

Bei der Auswahl von KPIs können Sie die SMARTER-Kriterien verwenden, um den richtigen auszuwählen (Spezifisch, Messbar, Erreichbar, Relevant, Zeitgebunden, Bewerten, Erneut Bewerten). Dies ist eine Erweiterung der im Projektmanagement verwendeten SMART-Kriterien und kann bei der Auswahl geeigneter KPIs helfen.

KPIs sollten wie folgt sein:

  • Specific: Die KPI sollten klar definiert und leicht zu verstehen sein.
  • Measurable: Der KPI sollte quantifizierbar sein, damit er im Laufe der Zeit verfolgt werden kann.
  • Attainable: Die KPI sollten realistisch und erreichbar sein.
  • Relevant: Die KPI sollten für die Unternehmensziele relevant sein.
  • Time-bound: Der KPI sollte mit einem Zeitrahmen verbunden sein.
  • Evaluate: Der KPI sollte regelmäßig überprüft werden, um seine Gültigkeit zu behalten.
  • Reevaluate: Der KPI sollte neu bewertet werden, wenn sich das Geschäftsumfeld ändert.

Schaffung einer Mentalität für Data-Driven Decision-Making

Data-Driven Decision-Making (datengestützte Entscheidungsfindung) ist für den Erfolg in jedem Bereich unerlässlich. Allerdings müssen wir zunächst die richtige Einstellung haben, um effektive Entscheidungen zu treffen. Wir müssen in der Lage sein, Daten objektiv zu analysieren und sie als Grundlage für unseren Entscheidungsprozess zu nutzen. Dies kann schwierig sein, wenn wir voreingenommen oder emotional an ein bestimmtes Ergebnis gebunden sind.

Um datengestützte Entscheidungen zu treffen, müssen wir bereit sein, unsere Meinung zu ändern, wenn neue Informationen auftauchen. Wir müssen auch in der Lage sein, Kritik und Feedback zu akzeptieren, sowohl von anderen als auch von unseren Daten. Wenn wir dazu nicht in der Lage sind, können wir auch keine wirksamen Entscheidungen auf der Grundlage von Daten treffen.

Es ist auch wichtig, daran zu denken, dass Daten nicht perfekt sind. Sie können unvollständig, ungenau oder fehlinterpretiert sein. Dennoch kann die korrekte Verwendung von Daten ein wertvolles Instrument in unserem Entscheidungsprozess sein. Wir müssen darauf achten, dass unsere Voreingenommenheit und unsere Vorurteile unser Urteilsvermögen bei der Auswertung von Daten nicht beeinträchtigen. Stattdessen müssen wir Daten nutzen, um unsere Annahmen zu hinterfragen und die Welt in einem neuen Licht zu sehen.

Wenn wir lernen, die richtige Denkweise anzunehmen, können wir Daten nutzen, um bessere Entscheidungen zu treffen und in jedem Bereich erfolgreich zu sein. Data-Driven Decision-Making (DDDM) ist ein Prozess, bei dem Entscheidungen auf der Grundlage von Daten und Analysen und nicht auf der Grundlage von Intuition oder Erfahrung getroffen werden.

Liste von über 200 wichtigen KPIs für Organisationen

Es gibt keine allgemeingültige Antwort auf die Frage, welche Leistungskennzahlen (KPIs) für Ihr Unternehmen am wichtigsten sind. Einige KPIs sind jedoch allgemein wichtig, unabhängig von Ihrem Unternehmen oder Ihrer Branche. Und dann gibt es noch KPIs, die spezifisch für Ihr Unternehmen und seine Ziele sind.

Im Folgenden finden Sie eine nach Themen und Abteilungen geordnete Liste mit mehr als 200 wichtigen KPIs. Diese Liste sollte Ihnen einen guten Ausgangspunkt bieten, um zu bestimmen, welche KPIs für Ihr Unternehmen am wichtigsten sind.

Strategisches Management KPIs

  1. Umsätze
  2. Einkünfte pro Mitarbeiter / Einkünfte pro FTE
  3. Gesamtkosten
  4. Nettoeinkommen
  5. Gewinnspanne
  6. Betriebsgewinnspanne
  7. Bruttogewinnspanne
  8. Kundenakquisitionskosten (CAC)
  9. Kunden-Lebensdauer-Wert
  10. Kundenzufriedenheitswert / Net Promoter Score
  11. Kundenabwanderungsrate (Churn Rate)
  12. Umsatz nach Produkt oder Dienstleistung
  13. Umsatzziel in % (Ist/Prognose)
  14. Verhältnis der Betriebskosten
  15. Nettogewinnspanne in Prozent
  16. Gesamtkapitalrentabilität (ROA)
  17. Eigenkapitalrendite (ROE)
  18. P/E-Verhältnis
  19. Kurzfristiges Verhältnis (Vermögen/Verbindlichkeiten)
  20. Verschuldung zu Eigenkapital
  21. Betriebskapital (Working capital)
  22. Bewertung der Mitarbeiterzufriedenheit

Vertriebs KPIs

  1. Umsatzwachstum (YoY, QoQ. MoM)
  2. Umsatzziel %
  3. Kundenakquisitionskosten (CAC)
  4. Kundenabwanderungsrate (Churn Rate)
  5. Lead-Antwortzeit
  6. Lead-Konvertierung in %
  7. Umwandlung von Leads in Verkaufschancen in %
  8. Neue qualifizierte Opportunities
  9. Pipeline-Gesamtwert
  10. Lead-zu-Opportunity %
  11. Opportunity-zu-Bestellung %
  12. Durchschnittlicher Bestell-/Kaufwert
  13. Durchschnittliche Verkaufszykluszeit/LängeUpsell %
  14. Cross-Sell %
  15. Verkaufsvolumen nach Standort
  16. Umsatz pro Vertriebsmitarbeiter
  17. Gewinnspanne pro Vertriebsmitarbeiter

Operative KPIs

  1. Auslastung der Arbeitskräfte
  2. Mitarbeiterfluktuationsrate
  3. Abwesenheitsrate der Mitarbeiter
  4. Mitarbeiterschulungsrate
  5. ROI des Outsourcing
  6. Arbeitsmaterialien
  7. Betriebsgewinnspannen
  8. Kunden-Lebensdauer-Wert
  9. Entwickelte Prozesse und Verfahren
  10. Geldfluss – Cashflow
  11. Projektzeitplanabweichung
  12. Zykluszeit der Auftragsabwicklung
  13. Rate der pünktlichen Lieferung in vollem Umfang
  14. Nachbearbeitungsrate
  15. Kundenreklamationen

Projektmanagement KPIs

  1. Pünktliche Fertigstellung %
  2. Termingerechte Meilensteine in %
  3. Schätzung bis zur Projektfertigstellung
  4. Anpassungen an den Zeitplan
  5. Geplante vs. tatsächliche Stunden
  6. Ressourcenkapazität in %
  7. Budgetabweichung (Geplant vs. Tatsächlich)
  8. Budget Iterationen
  9. Geplanter Wert
  10. Net Promoter Score
  11. Anzahl von Fehlern
  12. Kundenbeschwerden
  13. Änderungswünsche
  14. Abrechenbare Auslastung
  15. Investitionsrendite (ROI)

Marketing KPIs

  1. Gesamteinnahmen
  2. Umsätze nach Produkt oder Dienstleistung
  3. Neue Kunden
  4. Kosten pro Akquisition (CPA)
  5. Kosten pro Lead
  6. Umsatzziel & Wachstum
  7. Durchschnittlicher Bestellwert
  8. Upsell & Cross-Sell Raten
  9. Kunden-Lebensdauer-Wert (CLTV)
  10. Organischer Verkehr
  11. Absprungrate
  12. Engagement-Rate
  13. Click-Through-Rate (CTR)
  14. Ziel-Konversionsraten
  15. Website-Verkehr-zu-Lead-Verhältnis
  16. Marketing-qualifizierte Leads (MQLs)
  17. Verkaufsqualifizierte Leads (SQLs)
  18. Verhältnis von Leads zu MQL
  19. MQL-zu-SQL-Verhältnis
  20. Durchschnittliche Zeit bis zur Konversion
  21. Landing Page Konversionsraten
  22. Kosten-per-Klick (CPC)
  23. Kapitalrendite (ROI)
  24. Rendite der Werbeausgaben (ROAS)
  25. Netto-Promoter-Wert (NPS)

Personal-KPIs

  1. Abwesenheitsquote
  2. ROI des Outsourcings
  3. Rate der Nachfolgeplanung
  4. Offene/abgeschlossene Beschwerden
  5. Beförderungsquote
  6. Verhältnis von Frauen zu Männern
  7. Durchschnittliche Verweildauer
  8. Zeit bis zur Produktivität
  9. Rate der Nachfolgelücke
  10. Zusammensetzung der Belegschaft nach Geschlecht, Erfahrung und
  11. Betriebszugehörigkeit
  12. Interne Mobilität
  13. Index der Managerqualität
  14. HR-Effektivität
  15. Mitarbeiterzufriedenheit
  16. ROI der Ausbildung
  17. Geschlechtervielfalt nach Rolle
  18. Teilzeitbeschäftigte
  19. HR-Betriebskostenquote
  20. Arbeitskosten pro FTE
  21. Personalkosten Umsatz Prozent
  22. Prozentsatz der Personalkosten-Einnahmen-Ausgaben
  23. Gesamtleistungen als Prozentsatz der Personalkosten
  24. Überstunden
  25. Einnahmen pro FTE
  26. Gewinn vs. Vergütung pro FTE
  27. ROI des Humankapitals
  28. HR-Funktionskosten pro Mitarbeiter
  29. Kosten pro Einstellung
  30. Qualität der Einstellung
  31. Leerstandsquote
  32. Fluktuationsrate
  33. Fluktuationsrate nach Gruppe
  34. Ausbildungskosten pro Einstellung
  35. Rücktritts-/Ruhestandsquote
  36. Externe Einstellungsquote
  37. Zeit bis zur Besetzung
  38. Verhältnis von Vielfalt, Erfahrung und Geschlecht bei Einstellungen
  39. Metriken zum Rekrutierungstrichter
  40. Talent-Import/Export-Verhältnis
  41. Freiwillige Fluktuationsrate
  42. Retentionsrate
  43. Rekrutierungskosten pro Neueinstellung
  44. Prognose der Ruhestandsquote

Kundendienst und Support KPIs

  1. Kundenabwanderung (Churn Rate)
  2. Top-Verkäufer
  3. Service-Level
  4. MRR-Wachstumsrate
  5. Anzahl der Probleme (nach Typ)
  6. Erste Reaktionszeit (FRT)
  7. Lösungsrate beim ersten Support-Kontakt
  8. Durchschnittliche Reaktionszeit
  9. Durchschnittliche Lösungszeit
  10. Aktivste Support-Agenten
  11. Kosten pro Konversation
  12. Kundenzufriedenheitswert (CSAT)
  13. Netto-Promoter-Wert (NPS)
  14. Positive Kundenrezensionen
  15. Kundenaufwands-Score
  16. Kundenbindungsrate
  17. Verhältnis von Supportkosten zu Umsatz
  18. Anzahl Artikel der Wissensdatenbank
  19. Mitarbeiterengagement

Beschaffungs-KPIs

  1. Einhaltungsquote (Compliance Rate)
  2. Anzahl der Zulieferer
  3. Zykluszeit der Bestellung
  4. Qualitätsbewertung der Lieferanten
  5. Verfügbarkeit der Lieferanten
  6. Lieferanten-Fehlerquote
  7. Lieferantenabweisungsrate & Kosten
  8. Vorlaufzeit
  9. Notkauf-Quote
  10. Rechtzeitige Einkäufe und Budget:
  11. Kosten der Bestellung
  12. Reduktion der Beschaffungskosten
  13. Beschaffungskostenvermeidung
  14. Ausgaben unter Management
  15. Beschaffung ROI

IT & Technologie KPIs

  1. IT-Kosten vs. Einnahmen
  2. IT-Team-Umsatz
  3. Gesamte Tickets vs. offene Tickets
  4. Durchschnittliche Bearbeitungszeit
  5. Supportanfragen insgesamt
  6. Offene Supportanfragen
  7. Ticket-Lösungszeit
  8. Wiedereröffnete Tickets
  9. Ungelöste Tickets pro Mitarbeiter
  10. IT-Support-Mitarbeiter pro Endbenutzer
  11. Projekte insgesamt
  12. Projekte im Budget
  13. Genauigkeit der Schätzungen
  14. IT-ROI
  15. Aufschlüsselung der IT-Kosten
  16. Neu entwickelte Funktionen
  17. Anzahl der kritischen Bugs
  18. Team-Abwanderungsrate
  19. IT-Support-Mitarbeiter pro Endbenutzer
  20. Uptime %
  21. Server-Ausfallzeit
  22. Sicherheitsbedingte Ausfallzeit
  23. Häufigkeit der Datensicherung
  24. Cybersecurity-Bewertung
  25. Anzahl der Eindringversuche
  26. Mittlere Zeit bis zur Erkennung
  27. Mittlere Zeit bis zur Reparatur
  28. Durchschnittliche Zeit zwischen Ausfällen
  29. Erfolgsquote bei Phishing-Tests

Social Media KPIs

  1. Social Share of Voice (SSoV)
  2. Gesamt-Reichweite
  3. Gesamte Impressionen
  4. Follower, Fans oder Abonnenten
  5. Wachstumsrate des Audience
  6. Teilungsrate (Shares oder ReTweets)
  7. Interessenrate (Likes, Reaktionen, Favoriten)
  8. Antwortrate (Kommentare, Antworten)
  9. Key Post oder Hashtag-Reichweite
  10. Link-Klicks
  11. Website-Traffic aus sozialen Netzwerken (nach Plattform)
  12. Conversions aus sozialen Netzwerken (#)
  13. Konversionsrate aus sozialen Netzwerken (%)
  14. Einnahmen aus sozialen Netzwerken (#)
  15. Social Program ROI

Finanzielle KPIs

  1. Bruttogewinnspanne
  2. Bruttogewinnspanne in Prozent
  3. Betriebsgewinn-Marge
  4. Betriebsgewinnmarge in Prozent
  5. Nettogewinn-Marge
  6. Reingewinnmarge in Prozent
  7. Betriebskosten-Quote
  8. Betriebskapitalquote
  9. Verschuldungsgrad (Debt-To-Equity)
  10. Quick Ratio / Säuretest
  11. Kurzfristige Kennziffer
  12. Berry-Quotient
  13. Rendite der Aktiva
  14. Eigenkapitalrendite
  15. Cash-Conversion-Zyklus
  16. Umschlagshäufigkeit der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
  17. Umschlagshäufigkeit der Debitoren
  18. Fehlerquote bei Kreditorenzahlungen
  19. Budgetabweichung
  20. Gehaltsabrechnung Kopfzahl-Quote

Quelle der Liste: MoreThanDigital Insights

Autor: Benjamin Talin, Geschäftsführer MoreThanDigital

MoreThanDigital Insights is a global leading platform for business analytics. We provide the data-driven insights needed to make better strategic decisions, cut through the noise, and future-proof organizations. Our neutral and independent platform analyzes, and benchmarks every aspect of a company, from financial data to several maturity areas. Insights from up to 300 different business dimensions give holistic insights into the organization. This information is essential for a data-driven strategy. It allows companies to invest in projects and topics that will impact their success. With MoreThanDigital Insights, you can be confident that you're making decisions based on facts and data, not guesswork. Our platform is constantly updated with the latest data and insights, so you can be sure that you're always ahead of the curve. Make MoreThanDigital Insights your go-to source for business analytics. Stay ahead of the competition, set the right strategy, make decisions based on data, measure your success and see your progress.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.