Blockchain – Die Zukunft mit digitalen Ketten besser verstehen

Die disruptive Technologie der Blockchain erklärt

4

Viele haben bereits schon von Blockchain gehört wenn es um Bitcoin, die digitale Währung, gegangen ist. Doch warum sind Leute wie Bill Gates und Richard Branson so begeistert von dieser Technologie und warum hat die Blockchain Technologie so ein Potential?

Wir erklären euch kurz warum Blockchain so ein grosses Thema ist und nehmen dafür das Beispiel der digitalen Währungen wie Bitcoin, Ethereum etc.

Was ist Blockchain?

Blockchain ist eine Technologie, die es ermöglicht den „Mittelsmann“ wie Banken auszuschalten. Das erlaubt es, dass Personen und Firmen sich untereinander direkt vernetzen und sich somit Austauschen können.

Kryptographie sichert dabei die Transaktion ab und Blockchain fungiert als eine zentrale Datenbank, „digital ledger“ genannt, die die Transaktionen im Netzwerk verfügbar macht. Das Netzwerk ist dabei eine grosse Anzahl an Computern, die alle Informationen über die Zugehörigkeit der Daten haben. So wissen dutzende Computer das Person A einen Wert besitzt und wenn dann Person A zu Person B einen Betrag senden will, verifiziert das Netzwerk, dass es bei Person A vorhanden ist und dann wird es ausgelöst und an Person B übermittelt.

Um das ganze etwas genauer zu veranschaulichen wie das Funktioniert, hat World Economic Forum (WEF)  ein gutes Video online gestellt, das wir in dem Zusammenhang wirklich empfehlen.

 

Wie funktioniert es in der Praxis?

Beim Beispiel von Bitcoin speichert die Blockchain jede Transaktion der digitalen Währung und sorgt dafür das jeder Bitcoin genau nur einmal gleichzeitig ausgegeben werden kann. Die Verschlüsselung sichert die Transaktion ab und der Mechanismus der gegenseitigen Kontrolle verhindert Missbrauch.

Wie eine Transaktion über Blockchain Technologie ablaufen kann, zeigen wir hier anhand einer Grafik der Financial Times:

How a blockchain works
Bild: Financial Times

Warum ist es überhaupt revolutionär?

Blockchain kann eigentlich für fast jede Form der Transaktion von Wertsachen eingesetzt werden oder auch intelligente Verträge abschliessen können. Das kann Geld, Güter, Besitz und vieles mehr wie Verträge beinhalten. Es könnten bei internationalen Transporten einfach Steuern erhoben werden, Geldversand über diverse Ländergrenzen hinweg wäre genauso einfach wie an der Kasse zu bezahlen oder auch eine sichere digitale Identität.

Möglichkeiten und Anwendungen der Blockchain Technologie

Die Blockchain hat dutzende Verwendungsszenarien. In unserem Artikel Blockchain – Möglichkeiten und Anwendungen der Technologie zeigen wir euch welche Zwecke diese innovative Technologie haben kann und warum sie das Potential hat ganze Industrien zu verändern.

Wer benutzt es?

Zurzeit (Juli 2017) werden laut dem World Economic Forum (WEF) nur 0.025%, also 20 Milliarden, des globalen GDPs in Form von Bitcoins gehalten. Die einzige Voraussetzung um das System zu nutzen, ist ein funktionierender Internetzugang. Genau durch diese einfache Handhabung und der grossen Sicherheit der Technologie, prophezeit daher der WEF, das in der nächste Dekade der Anteil signifikant steigen wird, da es auch bereits schon wesentlich mehr Banken, Versicherungen und viele andere Branchen gibt, die sich damit beschäftigen und an möglichen Anwendungsbeispielen für die Blockchain arbeiten. Dies wird langfristig dazu führen, dass der Nutzen steigt sowie die Kosten gesenkt werden können.

Big Player wie UBS, Microsoft, IBM und PwC sowie die Bank of Canada sind bereits aktiv dabei die Technologien einzusetzen und haben ein regelrechtes Wettrennen gestartet um die Führerschaft. Doch wie immer darf man auch nicht die Start-Ups vergessen, denn es gibt immer mehr Venture Capitalists die diese Technologie unterstützen und interessant finden.

Andere Artikel passend zu Trends:
Gefahr der Digitalisierung: die 200.000 Hacker Angriffe vom 14.05.2017Top 5 digitale Marketing Trends 2017

Gründer von MoreThanDigital.info und 11-facher Serien-Unternehmer seit er 13 Jahre alt ist. Als Gründer von 361consult, helm361, digitalPOS und weiterer Projekte schlägt sein Herz für Innovation und Disruption. Als Berater und Advisor hilft er Firmen, Regierungen sowie Organisationen in der Digitalisierung. Regelmässig ist er weltweit als Keynote Speaker unterwegs, um möglichst viele für Innovation und digitale Transformation zu begeistern und um aufzuklären.
4 Kommentare
  1. […] Empfohlene Artikel: Digitalisierung, ein unaufhaltbarer Wandel Blockchain: Die Zukunft in Ketten […]

  2. […] Lieferando kann man jetzt mit Bitcoins bezahlen, Daimler nutzt die Blockchain-Technologie für ein Finanzprodukt (Schuldverschreibungen) und der rasante Kursanstieg der Bitcoins […]

  3. […] grundlegende Voraussetzung für Smart Contracts ist die Blockchain-Technologie. Denn erst durch den Einsatz der Blockchain-Technologie wird die Programmierung von Smart Contracts […]

  4. […] bekanntlich die Mutter aller Kryptowährungen und die erste ausgereifte, öffentliche Anwendung der Blockchain-Technologie. Eigentlich wurde Bitcoin vom Pseudonym Satoshi Nakamoto – man weiss bis heute nicht ob es sich […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.