Facebook-Marketing: Der ultimative Profi-Hack

Mit diesem Profi-Hack heben Sie Ihr Facebook-Marketing auf ein neues Level

In diesem dritten und letzten Teil der Artikelreihe kommen wir nun zu den Insider-Strategien der Werbe-Profis im Facebook-Marketing. Damit verschaffen Sie sich unschlagbare (wenn nicht sogar unfaire) Vorteile gegenüber Ihrer Konkurrenz. Um diese umzusetzen, sollten Sie die Grundlagen des Facebook-Marketings bereits kennen und anwenden können.

Ich verrate Ihnen in diesem Artikel außerdem den ultimativen Retargeting-Hack, mit dem Sie herausfinden, welcher Teil Ihrer Zielgruppe bereits kurz vor einem Kaufabschluss steht – und wie dieses Wissen nutzen sollten, um den Sack zuzumachen.

Zusätzlich erfahren Sie, mit welcher Methode Sie das Vertrauen einer scheinbar eiskalten Zielgruppe gewinnen und diese langfristig in die Liste Ihrer treuen Stammkunden befördern.

 

Was Facebook-Marketing und Dating gemeinsam haben

Die Neukundenakquise bzw. Leadgenerierung auf Facebook ist im Grunde nichts weiteres als Dating. Warum? Nun, stellen Sie sich vor, Sie sind auf der Suche nach einem neuen Partner. Sobald Sie jemanden kennenlernen, den Sie interessant finden, werden Sie (wie im zweiten Artikel dieser Reihe beschrieben) ganz sicher nicht gleich einen Heiratsantrag machen, um den anderen zu verschrecken. Nein, Sie werden sich zunächst von Ihrer besten Seite zeigen und versuchen, die andere Person von Ihnen zu überzeugen. Erst langsam und nach mehreren Kontakten baut sich Ihre Beziehung zueinander auf.

Diese Situation können Sie auf Ihr Facebook-Marketing übertragen. Wenn Sie auf Facebook Neukunden oder Interessenten gewinnen möchten, werden diese in den seltensten Fällen gleich beim Erstkontakt Ihr Produkt kaufen. Ein Interessent wird erst dann eine Kaufentscheidung treffen, wenn dieser nach mehrfachen Kontakten Vertrauen zu Ihnen aufbauen konnte und von Ihnen bzw. Ihrem Angebot überzeugt wurde.

Um dabei nicht massig Werbebudget zu verbrennen, sollten Sie so effektiv wie möglich vorgehen und Ihre Ads nur an die Nutzer adressieren, die potenziell Interesse an Ihnen und Ihren Angeboten haben. Doch wie können Sie herausfinden, welche Nutzer das sind?

Das Facebook-Marketing bietet hierfür einige Möglichkeiten. Eine bewährte Methode ist das Retargeting. Damit können Sie Ihre Werbeanzeige genau an die Nutzer ausspielen, die bereits erstes Interesse gezeigt haben und beispielsweise schon einmal auf Ihrer Website waren.

 

Facebook-Marketing: Aufwärmen statt Kaltstart

Wie erfolgreich Sie Ihre Werbeziele erreichen, hängt also maßgeblich von der Temperatur Ihrer Zielgruppe ab.

Facebook Marketing - Zielkunden aufwärmen
Ob Kundengewinnung oder Dating – die richtige Temperatur ist wichtig

Menschen haben eine höhere Kaufbereitschaft, wenn Sie etwas bereits kennen oder Vertrauen darin haben. Ihre Temperatur wird in Bezug auf eine potenzielle Aktion (z. B. Kauf) dann als warm oder heiß eingestuft. Kalte Kontakte haben hingegen noch nie etwas von Ihnen gehört und kaufen Ihnen bei der ersten Begegnung sicher nichts ab.

Sie müssen Ihre Zielgruppe also „anwärmen”, BEVOR Sie sie dazu animieren möchten, Ihre App herunterzuladen oder Ihr Produkt zu kaufen.

 

Bieten Sie wertvollen Content

Anstatt Ihre zunächst noch kalten Zielgruppe mit einer Werbeanzeige direkt auf Ihre Sales-Page weiterzuleiten, sollten Sie dieser zunächst kostenlos wertvollen Content liefern. So verschaffen Sie sich Aufmerksamkeit in Ihrer Zielgruppe und bauen Vertrauen auf.

Facebook Marketing mit wertvollem Content
Bieten Sie relevanten Content

 

Wenn Sie beispielsweise ein lokal ansässiger Fahrrad-Händler sind, könnten Sie in einem Artikel die schönsten Radstrecken in der Region beschreiben oder in einem Video die diebstahlsichersten Schlösser testen und vorstellen. Ihrer Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Tipp: Im besten Fall verdeutlichen Ihre Inhalte ein vorherrschendes Problem (z. B. viele Fahrrad-Diebstähle) und machen dabei dezent darauf aufmerksam, dass Sie Lösungen anbieten, um dieses Problem nachhaltig zu lösen.

 

 

Damit befeuern Sie Ihre zuvor eiskalte Zielgruppe, um eine bestimmte Aktion auszulösen. Während ein Teil Ihrer Zielgruppe vielleicht noch kühl oder lauwarm ist, wird ein anderer Teil durch Ihren Content bereits ordentlich angewärmt oder im besten Fall schon heiß auf Ihre Angebote sein. Doch wie können Sie nun herausfinden, welche Teile nun kalt, warm oder heiß sind?

 

So messen Sie die Temperatur Ihrer Zielgruppe

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Person A und Person B besuchen Ihre Webseite.

  • Person A hält sich fünf Minuten auf Ihrer Seite auf und hat 80 % Ihrer Seite gesehen
  • Person B war eine Minute auf Ihrer Webseite und hat diese nach 20 % wieder verlassen

Was glauben Sie, welche Person mehr Interesse hat an Ihrem Produkt hat?

Richtig, Person A.

Die Preisfrage lautet nun: Wie können Sie diese Personen gezielt erreichen? Dafür müssen wir tiefer in die Materie einsteigen:

1. Schritt: Scroll-Tiefe-Code in Ihre Website einfügen

Auf dieser Seite finden Sie im Abschnitt Scroll-Tiefe protokollieren einen Pixel-Code, den Sie auf Ihrer Website oder Landing Page einfügen müssen. So wird die Scrolltiefe, also welcher Besucher wie viel von Ihrer Seite gesehen hat, automatisch protokolliert und in Facebook synchronisiert.

 

2. Schritt: Eine neue Audience in Ihrer Custom Audience erstellen

Wählen Sie in Ihrem Facebook-Werbemanager nun das Event aus, das vom zuvor eingebundenen Code auf der Website aktiviert wurde, sobald ein Besucher gescrollt hat. Die Standardeinstellungen liegen hier bei 10 %, 30 %, 50 %, 70 %, 90 % Scrolltiefe.

Kommen wir nun zum Trick: Wählen Sie als weitere Bedingung nun den jeweiligen Wert aus, der eingeschlossen werden soll, sprich Wert 70 für alle, die über 70 % Ihrer Webseite gesehen haben.

Neue Audience innerhalb der custom audience bei Facebook erstellen
Erstellen Sie so eine neue Audience in Ihrer Custom Audience

3. Verbrachte Zeit Ihrer Custom Audience herausfinden

Nachdem Sie herausgefunden und segmentiert haben, wer wie viel von Ihrer Seite gesehen hat, können Sie zusätzlich mit einer weiteren Bedingung herausfinden, welcher Besucher wie lange auf Ihrer Seite war. Dazu können Sie entweder die Top 5 %, 10 % oder 25 % auswählen.

Verbrachte Zeit der Custom Audience einstellen bei Facebook Marketing
Ermitteln Sie die verbrachte Zeit der Nutzer auf Ihrer Seite

So können Sie ganz einfach herausfinden, welche Nutzer „heiß” sind und Sie in nur einem weiteren Schritt zu Kunden machen können oder welche Nutzer noch ein bisschen weiter befeuert werden müssen, um die gewünschte Aktion auszulösen.

 

Mein persönlicher Profi-Tipp

Aus dieser perfekt segmentierten Custom Audience können Sie auch ganz einfach eine Look-a-Like-Audience machen, also eine sehr erfolgversprechende Zielgruppe, die auf Grundlage von Ähnlichkeiten zu Ihrer Custom Audience ermittelt wird. So können Sie aus einer eiskalten Zielgruppe plötzlich eine Audience mit Zimmertemperatur oder mehr machen. Dieser Hack ist wirklich waffenscheinpflichtig und wird Ihre Marketingaktivitäten auf ein neues Level heben.

 

Der Video-Zusatzhack

Die eben beschriebene Methode funktioniert natürlich auch mit Videos. Angenommen, Sie sind Immobilienmakler und möchten Ihre Zielgruppe im ersten Schritt anwärmen, indem Sie in einem Video Tipps dazu geben, worauf Hausverkäufer bei der Veräußerung ihres Objektes achten sollten, um möglichst viel Gewinn zu machen. Dieses Werbevideo schalten Sie an verhältnismäßig viele Nutzer.

Nun haben Sie sich mit dem Video in einer großen Zielgruppe als Experte für dieses Thema positioniert. Im nächsten Schritt möchten Sie Hausverkäufer davon überzeugen, ihr Objekt gemeinsam mit Ihnen zu verkaufen. Da Sie jedoch nicht unverhältnismäßig Budget ausgeben möchten, retargetieren Sie nur die Nutzer, die Ihr Video zu 50 % oder länger angesehen haben und somit potenziell Interesse an Ihnen zeigen.

Auf Basis dieser kleineren Zielgruppe lässt sich natürlich auch wieder eine Look-a-Like-Audience bilden. Das Ergebnis: Sie erzielen deutlich mehr Erfolg bei geringeren Werbekosten.

 

Fazit

Facebook bietet werbenden Unternehmen viele Möglichkeiten, Ihre Zielgruppe mit passgenauen Botschaften zu erreichen. Mit den eben beschriebenen Profi-Strategien setzen Sie im Online-Marketing jedoch ganz neue Maßstäbe. Das Wichtigste ist dabei, dass Sie nicht mit der Tür ins Haus fallen, sondern Ihre Zielgruppe in kalt, warm und heiß segmentieren. Dieses Wissen über die Nutzer können Sie anschließend optimal einsetzen, indem Sie jedes Zielgruppensegment mit den Inhalten bespielen, die es benötigt, um am Ende Ihre gewünschte Aktion erfolgreich umsetzen.

Das Online-Marketing bietet uns so viele fantastischen Möglichkeiten, um unsere potenziellen Kunden endlich zielgerichtet und vergleichsweise kostengünstig zu erreichen. Warum sollten wir diese nicht optimal ausschöpfen?

Nachdem Motto “Wer aufhört zu lernen, hört auf zu leben” bildet sich Lasse stetig über die neusten Digitalisierungs-Trends fort und teilt sie auf morethandigital. Er leitet das Performance Marketing Institut und gründete als Co-Founder das Gorilla CRM. Für seine Arbeit erhielt er den Mittelstand-Preis für bestes Marketing und den Excellence Award vom mehrfachen Besteller-Autor Hermann Scherer.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.