Bist du ein Vordenker, Macher oder Pionier? – Sich mit Personal Branding sichtbar machen

Als Vordenker durch Personal Branding leichter zu beruflichem und persönlichem Erfolg gelangen

Personal Branding ist ein Tool, das immer beliebter wird. Die Digitalisierung sorgt dafür, dass Menschen sich heute ganz anders darstellen und viel öffentlicher sind, als es früher der Fall war. Über das Internet können wir Details über uns und unser Leben verbreiten, die jeder einsehen kann. In Kombination mit dem richtigen Personal Branding kann jeder dies nutzen, um sich berufliche und persönliche Vorteile zu verschaffen.

So heißt es auf karrierebibel.de: „Für manche Berufe und Experten ist eine entsprechende Positionierung der Präsenz heute so selbstverständlich wie für andere eine Visitenkarte. Kurz: Personal Branding ist längst ein Massenphänomen.“
Es geht vor allem darum, eine Marke mit Wiedererkennungswert zu entwickeln und zu positionieren. In Zeiten, in den sich die Art zu arbeiten verändert, und der Konkurrenzkampf größer wird, kann das Personal Branding dazu eingesetzt werden, sich selbst für andere deutlicher zu präsentieren.

Wichtig ist dies vor allem dann, wenn wir ein bestimmtes und besonderes Potential haben, das vielleicht auf den ersten Blick nicht erkennbar ist, uns aber zu einem Vordenker macht. Denn Menschen, die auf diese Art als Pionier unterwegs sind und eine Vision haben, werden für die Zukunft immer bedeutsamer.

Wenn Du darüber nachdenkst wie Du Deine persönliche und berufliche Karriere pushen kannst, dann ist Personal Branding vielleicht der Weg für Dich. Finde jetzt heraus, wo Dein Potential liegt und wie Deine Mission aussieht. So kannst Du dann Deine Personal Brand herausarbeiten, und Deine digitale Positionierung erstellen. Werde auch auf Social Media zu dem einzigartigen Macher und Vordenker, der Du schon immer warst.

Das eigene Potential als Visionär und Macher erkennen und präsentieren

Wer sein Potential kennt, kennt auch seinen eigenen Wert. Sowohl für die berufliche als auch die persönliche Entwicklung ist dies sehr wichtig. Vor allem, wenn es sich um die Fähigkeit handelt, zukunftsorientiert zu denken, zu leben und zu handeln. Wir befinden uns in einer Zeit des Wandels, und gerade jetzt werden Vordenker und Macher immer wichtiger. Menschen, die Ideen haben und mit Schwung und Überzeugung neue Wege beschreiten, sind gefragt. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass es schon immer diese besonderen Menschen waren, die ohne Zögern ihren Weg als Vordenker und Pionier gegangen sind, die letztendlich die Entwicklung auf allen Gebieten vorangetrieben haben.

So wird Zukunft gestaltet. Es gibt bestimmte Eigenschaften, die solche Visionäre auszeichnet. So brauchen sie vor allem Neugier, Offenheit, Mut und Entscheidungsfreudigkeit. Und auch die Tendenz dazu, über den Tellerrand hinauszublicken, ist enorm wichtig. Zusätzlich zeichnet einen Pionier und Visionär auch aus, von einer inneren Motivation angetrieben zu sein, die mit der inneren Vision zu tun hat, und auch ein gewisses Durchhaltevermögen mit sich bringt.

Falls Du häufiger um die Ecke denkst statt dem Mainstream zu folgen, und dazu noch klare Visionen hast, dann gehörst Du wahrscheinlich zu den Pionieren von Morgen. In Zeiten der Digitalisierung wird es dann immer wichtiger, dass Du dies auch nach außen sichtbar machst.

Social Media (bspw. Facebook, LinkedIn, Xing etc.) bietet viele Möglichkeiten Deine Positionierung zu verbreiten. Du kannst dies für private oder berufliche Zwecken nutzen. Wenn Du ein Vorreiter in einem bestimmten Bereich bist, oder dies werden möchtest, dann wird es Zeit für Dein Personal Branding als Pionier und Macher. Vielleicht hast Du eine charakteristische Persönlichkeit, die Dir in Ansätzen schon die Richtung vorgibt, in die „Deine“ Personenmarke geht. Dann fällt es Dir eventuell schon jetzt leicht, Dich in dieser Position zu sehen und diese auch weiterzuentwickeln. Eigentlich geht es nur darum, Deine Persönlichkeit mit Deinen Visionen und Deiner Mission abzugleichen. Daraus dann ein klares und einheitliches Bild von Dir zu entwickeln, dass es anderen Menschen erleichtert, Dich als Mensch, potentiellen Mitarbeiter oder Dienstleister zu verstehen und kennenzulernen.

Wofür Deine Personal Brand wichtig sein kann

Neben dem Wunsch, sich selbst innerhalb eines privaten Profils in Social Media Kanälen zu präsentieren, spielt Personal Branding in Zeiten der Digitalisierung eine immer größere Rolle für die berufliche Karriere. In Zeiten von Social Media kommt niemand mehr daran vorbei, sich digital zu positionieren. Hier liegt eine große Chance, das eigene Potential klar und deutlich herauszuarbeiten, und sich alleine auch dadurch schon weiter zu entwickeln.

Bei Bewerbungen wird es mittlerweile immer häufiger üblich, nach den potentiellen Bewerbern und ihren Tätigkeiten und Engagements im Internet zu suchen. Daher sollte es nicht dem Zufall überlassen werden, was sich dann hier findet. So kann also Deine deutliche Positionierung als Vordenker, Macher oder Visionär dir klare Vorteile bei der Jobsuche verschaffen. Für den potentiellen Arbeitgeber wird schnell deutlich, wofür du stehst, und was von dir zu erwarten ist, wenn du vorher ein entsprechendes Personal Branding erarbeitet hast.

Probleme, die mit unterschiedlichen Erwartungen verbunden sind, kommen so gar nicht erst auf. Letztendlich kann die richtige Positionierung dazu beitragen, dass sich ganz schnell die richtigen Menschen finden bzw. dass du mit dem für dich passenden Projekt in Verbindung kommst. Dadurch wird nicht nur Zeit eingespart, es entwickelt sich auch gleichzeitig mehr Potential für neue Entwicklungen. Und nicht zuletzt bringt es Dich auch persönlich weiter, wenn Du Dich ausführlicher mit Dir selbst und Deinem Potential auseinandersetzt. Auf diese Weise profitieren letztendlich alle Beteiligten davon, wenn Du Dich als Marke etablierst.

Vorreiter sein und durch Positionierung selbst zur Marke werden

Es ist ein seltsamer Gedanke, sich selbst zur Marke zu machen. Vielleicht versuchst Du auch, dies von einer anderen Seite zu sehen. Es geht darum, dass Du die beste Version von Dir selbst als Vorreiter schaffst. Denn letztendlich ist es ja das Ziel, dass Du Dein Potential als Pionier, Vordenker, Visionär und Macher sehr deutlich entwickelst und herausstellst. Auch für Dich selber hat das Vorteile, denn Du lernst bei diesem Prozess vermutlich selber nochmal ganz neue Seiten an Dir kennen, und vielleicht findest Du sogar noch verschüttetes Potential, das Deine Rolle als Vorreiter noch verstärkt und Dir neue Möglichkeiten als Pionier ermöglicht. Das Thema hat natürlich ganz viel mit Digitalisierung zu tun.

Denn Du wirst Dich letztendlich hauptsächlich über Social Media darstellen. Schaffe eine digitale Form von Dir selbst, die Dir dann dabei hilft, Dich beruflich und persönlich besser zu positionieren. Je früher Du Dich auf diesen für viele Menschen noch unkonventionellen Weg einlässt, desto schneller eröffnest Du Dir neue Wege. Und erreichst damit vielleicht viel schneller als gedacht Dein Ziel, Deine Vision wahr werden zu lassen.

Gleichzeitig kannst Du Dir bewusst werden, dass Du mit Deiner neuen Positionierung als Vordenker auch ein Vorbild für andere bist. Wer eine Vision hat, die andere Menschen anspricht, kann gleichzeitig auch andere ermutigen, ihre Vision zu entwickeln und dazu eine entsprechende Positionierung zu schaffen. Die Menschheit braucht immer Vorreiter, die sich trauen, neue Wege einfach zu gehen.

Deine Personal Brand finden und digital sichtbar machen

Wie kommst Du nun am besten zu Deiner Personal Brand? Finde heraus, was Deine Mission ist. Was so einfach klingt, steht meistens am Ende eines intensiven Prozesses. Denn viele Menschen wissen nicht genau, was ihre Mission ist. Ja, viele kennen sich selbst gar nicht so genau. Falls Du Dich als Pionier und Macher siehst, aber Dir noch nicht im Klaren bist, wie Deine Vision oder Mission aussieht, gehört es nun zu Deinen Aufgaben, dies herauszufinden. Denn als Personal Brand wirst Du erst durch diese Definition deutlich erkennbar. Du machst Dich zu einer Marke mit Wiedererkennungswert und deutlicher Zuordnung.

Dabei hat Marke hier eine neutrale Bedeutung. Es geht lediglich darum, dass du Eigenschaften herausarbeitest, die Dich ausmachen, und die bleiben. So wirst Du einschätzbar für Andere. Vor allem als Pionier bzw. Visionär ist das wichtig. Denn Menschen, die andere Wege gehen, sind häufig für andere Menschen auf den ersten Blick schwer einzuschätzen und die Unwägbarkeit von Neuem macht manchmal sogar auch Angst. Daher ist es so wichtig, dass Du deutlich hervorhebst, wofür Du stehst und was Deine Mission ist. Denn die Digitalisierung bringt es heute mit sich, dass viele Aspekte unseres Lebens online Spuren hinterlassen.

Es ist gut, wenn Du zu einem gewissen Teil die Kontrolle darüber hast, wie Du selbst als Personal Brand digital dargestellt wirst. Hier gilt es, geschickt auszuwählen, auf welchen Kanälen Du Dich präsentierst. LinkedIn, Xing, Facebook, Instagram, Twitter, die Liste lässt sich fortsetzen, und Du musst für Dich und Deinen Weg entscheiden, welche Kanäle für Dich sinnvoll sind. Dies hängt u.a. auch stark von Deinem Betätigungsfeld ab, und davon, für welche Art von Arbeit oder Engagement Du die Entwicklung Deines Personal Brand am ehesten brauchst. Auch hier kann es sich anbieten, dass Du Dich beraten lässt.

Eine gewisse Kenntnis über die einzelnen Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Kanäle ist schon wichtig, um letztlich die richtige Entscheidung zu treffen. Wenn Du Dich auf mehreren Kanälen präsentierst, sollte die Darstellung natürlich sinnvollerweise überall gleich bzw. auf der gleichen Basis beruhen. Damit sorgst Du dafür, dass digital ein einheitliches Bild Deiner Personal Brand präsentiert wird, vermeidest Missverständnisse und Verwirrungen.

Erfolgreich als Vordenker und Macher darstellen

Wie sieht nun eine erfolgreiche Positionierung als Pionier aus? Dafür gibt es einige wichtige Regeln, die Du befolgen solltest, wenn Du Deine Personal Brand herausstellen möchtest. Falls Du noch keine Vision für Dein Leben und Dein berufliches Wirken hast, finde Sie nun heraus. Du solltest Dir auch klar werden über Deine Fähigkeiten, und über das, was Dich in Deinem Charakter als Visionär oder Pionier ausmacht. Nimm ruhig die Hilfe von anderen Menschen dazu in Anspruch. Dies ist sogar sehr empfehlenswert.

Schließlich ist besonders wichtig, dass Du authentisch bleibst. Wer übertreibt, sich falsch darstellt – vielleicht um mehr Eindruck zu machen – wird damit nicht wirklich weiter kommen. Ein echter Vordenker hat das in der Regel auch gar nicht nötig. Denn Deine Positionierung wirst Du schon aufgrund Deiner besonderen Fähigkeiten bekommen. Vorausgesetzt Du arbeitest ernsthaft an der Entwicklung Deiner Personal Brand. In diesem Rahmen ist es eine schöne Möglichkeit, sich selbst durch Coaching, Weiterbildung oder Persönlichkeitsarbeit weiterzuentwickeln, um das eigene Potential zu fördern.

Damit Du dann letztendlich auch das halten kannst, was Du als Personal Brand versprichst. Denn Zuverlässigkeit ist hier ebenso wichtig wie Deine einzigartigen Herausstellungsmerkmale als Visionär und Vordenker. Zusätzlich zu einem veränderten Denken und Handeln ist es auch wichtig, die eigenen Pläne umsetzen zu können. Hier sind auch Disziplin und Stärke wichtig, die Dir ermöglichen, Deine Ziele und Visionen auch zu erreichen, und nicht nur davon zu träumen.

Für die innere Stärke ist es sinnvoll, genug Vertrauen auf Deine Vision zu setzen – und in Dich selbst. In einem Coaching oder Workshop kannst Du feststellen, wie es bei Dir um diese Eigenschaften steht. Und Du hast jederzeit die Möglichkeit, Dich in diesen Bereichen auch weiterzuentwickeln und daran zu arbeiten, immer besser zu werden. Denn auch das ist eine Eigenschaft, die Pioniere ausmacht. Freude am lebenslangen Lernen und der persönlichen Weiterentwicklung. Dafür brauchst Du auch mehr als beruflichen Ehrgeiz, denn es geht hier um Deine komplette Persönlichkeit, die die Basis für Deine Personal Brand ist. Stimmt hier Deine Vorarbeit, wird sich Deine Positionierung auf dieser Basis dann ganz von selbst ergeben. Vertraue einfach in Deine Fähigkeiten – aber verlasse Dich nicht nur darauf.

Irène Kilubi ist Strategieexpertin für Digital Personal Branding und Community Building & Branding. Mehrere Jahre verbrachte Sie in Konzernen wie BMW, Siemens und Deloitte. Seit vier Jahren ist sie nun der Startup und Online-Szene verankert, spürt Trends auf, implementiert Strategien und setzt zielgruppengenaue Go-to-Market und Branding-Strategien um. Beim European Innovation Council der Europäischen Kommission ist sie zudem als Expert Advisor tätig und lehrt als Dozentin an verschiedenen Universitäten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.